1 min read

Empörung

Harald Schmidt über Empörung

Schmidt: Empörung ist negativer Narzissmus. Das habe ich bei der Philosophin Julia Kristeva gelesen. Und es ist völlig richtig. Entweder ich handle, oder ich lass es bleiben. Aber Empörung ist so abrufbar, so ein Robert-Menasse-Vorgang. Man ist empört, man nennt Weimar 33, 42, 48, 46 und die Zusatzzahl. Empörung bringt gar nichts.

(Interview in der ZEIT: https://www.zeit.de/2018/49/harald-schmidt-entertainer-comedy-interview/komplettansicht)

Und hier das Originalzitat von Julia Kristeva: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/bilder-und-zeiten/interview/julia-kristeva-im-gespraech-sprich-ueber-deine-schatten-12171496.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0